user_mobilelogo
Roadcats-Unterwegs

 

Unser Weg nach Balloch am Loch Lomond führte uns bei Tutti Frutti Wetter durch das Glen Coe Valley (Tal der Tränen).

Den Wasserfall "Drei Gewässer" konnten wir noch bei trockenem Wetter fotografieren, bevor es dann wirklich ungemütlich Nass wurde. Nun verhinderte der Regen leider die Sicht auf die Highlands. Dieses Tal werden wir sicher wieder besuchen. Denn das, was wir durch den Regen und Nebel gesehen haben ist fantastisch. Den Abstecher zu der Skyfall Szenerie für den Bond Film haben wir deshalb auch bleiben lassen. Man hätte sowieso nichts gesehen. 
Was macht man, wenn es nur regnet, Sightseeing in Glasgow. Nach dem Regen scheint bekanntlich die Sonne. Naja, halbwegs richtig. Deshalb gilt, Glasgow zum zweiten. Wir fahren noch einmal nach Glasgow bei trockenem Wetter mit wenig Sonne. So schön, wenn es für einen Stadtbummel trocken bleibt. Glasgow ist eine Stadt mit vielen Facetten und sie hat uns wirklich gut gefallen.
Nur schon die Grafittis, die in der ganzen Stadt zu bestaunen sind. Ich bin bekennender Fan von Street Art Kunst und Glasgow ist bekannt für seine prächtige Street-Art-Szene mit einigen der besten, attraktivsten und ansprechendsten visuellen Darstellungen, die einem bei einem Spaziergang durch die Straßen dieser schönen Stadt in Erstaunen versetzen können. Die Wandbilder sind ausgesprochen realistisch dargestellt und strotzen vor Lebendigkeit mit ihren Farben. Leider hatten wir nicht die Zeit, die Bilder in der ganzen Stadt zu bestaunen auf einer Street-Art-Tour.