user_mobilelogo
Roadcats-Unterwegs

Mimo macht jeden Morgen Weckdienst um 4.00 Uhr. Damit er genug Ausgang und Freiluft geniessen kann. lassen wir ihn an die frische Luft und schlafen weiter.

Damit das Katzenzelt sicherer wurde, hat Eliane während unserem Heimaturlauf in mühseliger, stundenlanger Näharbeit die Netze auf bissfeste ausgetauscht. Leider gibt es keine 100%ige Sicherheit Damit das kleine Alcatras auch sicher genug ist, haben wir noch einen Schafszaun mit Strom mit, um auf Plätzen mit freilaufenden Hunden gerüstet zu sein! Nicht falsch verstehen. Wir lieben Hunde, aber deren Besitzer sollten ihre Vierbeiner einfach nicht unbeaufsichtigt trotz Freilaufverbot herumstreunen lassen! Auf deren nicht weggeputzten Hinterlassenschaften wollen wir gar nicht näher eingehen.